BEOSYS – die Firma

Die Firma BEOSYS ist einer der führenden ERP/PPS Anbieter im Bereich Zerspanung.

Aufgrund konsequenter Weiterentwicklung und eines gesunden Wachstums wird das BEtriebsOrganisationsSYStem BEOSYS zurzeit in mehr als 400 Betrieben erfolgreich eingesetzt.

Ein wesentlicher Punkt bei der Entwicklung war von Anfang an die Durchgängigkeit der Software in allen Unternehmensbereichen. Die auf den Folgeseiten beschriebenen Prozesse stellen einen Gesamtworkflow dar, der alle Abläufe im Unternehmen effizient miteinander verbindet.

Dem jeweils am Prozess beteiligten Mitarbeiter stehen alle Informationen klar strukturiert in Echtzeit zur Verfügung.

Der Organisationsaufwand in den einzelnen Abteilungen reduziert sich auf ein Minimum, was dem Abteilungs- oder Teamleiter die notwendige Zeit verschafft, sich auf die technische Anforderung des jeweiligen Auftrags zu konzentrieren.

Erreicht haben wir dies durch die konsequente Ausrichtung unserer Software auf die Anforderungen im Bereich Zerspanung.

Beginnend mit der Ausbildung unserer Mitarbeiter im Vertrieb, der Projektabwicklung und dem Support als Maschinenbau-Techniker oder Ingenieur sowie unserer prozessorientierten Arbeitsweise ist alles auf den effektiven Einsatz unserer Software beim Kunden ausgerichtet.

Die BEOSYS Software wird seit Gründung der Firma 1986 ausschließlich in eigener Verantwortung entwickelt. Dem mehrschichtigen Aufbau der Software dient als Datenbasis eine SQL-Datenbank.

Die Benutzeroberfläche ist nach modernsten ergonomischen Erkenntnissen aufgebaut, was eine intuitive Bedienung und somit kurze Schulungs- und Einarbeitungszeiten gewährleistet.

Notwendige firmenspezifische Anpassungen werden parametergesteuert programmiert, sodass die volle Updatefähigkeit erhalten bleibt.

 

firma

BEOSYS – die Software

software diagram

Von der Anfrage zum Auftrag

Anfrage

In der Anfrageverwaltung werden alle Informationen gesammelt und bewertet. Im Anschluss wird ein Angebot angelegt, die weitere Bearbeitung wird terminiert und an die entsprechenden Mitarbeiter weitergeleitet.

Kundengespräche

Die Kundengespräche werden dokumentiert, E-Mails und andere Dokumente werden dem Vorgang zugeordnet und sind für alle Beteiligten jederzeit einsehbar.

Erarbeitung der technischen Realisierung

Das angefragte Produkt wird falls notwendig im CAD-System konstruiert. Der Materialbedarf, die Fremdfertigung sowie die internen Fertigungsabläufe werden festgelegt und bilden die Basis für Kalkulation und Lieferterminermittlung. Bei Bedarf stehen zur Berechnung der Maschinenlaufzeit und des Materialbedarfs verschiedene Schachtelprogramme sowie die Integration von Excel zur Verfügung.

Kalkulation

Die Zuschlagkalkulation erfolgt getrennt nach Material, Fertigung und Fremdfertigung. Es können prozentuale Zuschläge, absolute Prozesskosten bzw. nach Kosten oder Fertigungszeit gestaffelte Zuschläge verwendet werden, die dann zum Angebotspreis bzw. zu Staffelpreisen führen. Die Zuschlagkalkulation ist den Produktbereichen oder auch dem Kunden hinterlegt, kann aber in jedem Angebot spezifisch angepasst werden.

Angebotserstellung

Zur Angebotserstellung dient WORD als Textverarbeitung, was Ihnen viele Gestaltungsmöglichkeiten bis hin zum Einbinden von Zeichnungen oder Bildern gibt.

Verhandlungsphase

Während der Verhandlungsphase sind jederzeit technische wie auch kalkulatorische Änderungen möglich. Vorgenommene Änderungen sind nachvollziehbar, der Verhandlungsspielraum ist klar ersichtlich.

20131023 Beosys Zerspanung Einzelseiten 5

Auftragsabwicklung

Auftragsdurchlauf

Die im Angebot festgelegte technische Spezifikation wird in einen Rahmen- oder Kundenauftrag übernommen und kann hier falls notwendig durch die Arbeitsvorbereitung überarbeitet werden. Im Anschluss wird der Fertigungsdurchlauf als Kundenauftrag, Lagerauftrag oder einer Mischung aus beiden festgelegt. (Teilkomponenten werden in Losgrößen auch auftragsübergreifend vorgefertigt.) Der Liefertermin wird aufgrund der aktuellen Material- und Fremdfertigungsverfügbarkeit sowie der freien internen Fertigungskapazität überprüft. Mögliche Abweichungen zum Liefertermin im Angebot werden ermittelt, sodass dem Kunden ein verbindlicher Liefertermin bestätigt werden kann. Die Fertigung der Teile wird über Betriebsaufträge oder online über Terminals gesteuert. Zur Produktivitätsüberwachung der einzelnen Maschinen stehen MDE-Geräte zur Verfügung. Die Betreuung der Maschinen kann auch parallel oder mannlos erfolgen. Der Stillstand der Maschine wird erkannt und führt zur Abfrage des Stillstandgrundes.

Einkauf

Dem Einkauf wird der Bedarf aus freigegebenen Aufträgen gemeldet, bzw. es wird eine Materialreservierung im Lager vorgenommen, die bei Unterschreitung des Meldebestandes ebenfalls einen Bedarf im Einkauf auslöst. Nach dem Anfrage- und Bestellvorgang wird das Material über den Wareneingang, falls gewünscht mit Chargenerfassung, auf Lager oder Kommission gebucht.

Über die QS-Funktionalität werden Reklamationen abgewickelt. Durch Rücklieferung, interne Nacharbeit inkl. Belastungsanzeige oder Lieferanten Ersatzlieferung bzw. Nacharbeit, bis hin zur Lieferantenbewertung, haben Sie hier die Möglichkeit, Ihre Prozesse im Rahmen Ihrer ISO-Zertifizierung abzuwickeln.

QS

Während der Fertigung auftretende Fehler werden ebenso wie Reklamationen nach Auslieferung erfasst. Anfallende Kosten werden dem entsprechenden Auftrag zugeordnet. Die Steuerung der Maßnahmen zur Fehlervermeidung über ein Werkstattterminal und die Dokumentation der Wirksamkeit dieser Maßnahmen sind ebenfalls Bestandteil von BEOSYS.

20131023 Beosys Zerspanung Einzelseiten 6

Fertigungssteuerung | MDE

Die zur Fertigung freigegebenen Aufträge werden über den Leitstand auf die Maschinengruppe oder direkt auf die Maschine eingeplant. Sobald der Liefertermin durch Ausfall von Personal oder Maschinen bzw. durch sonstige Störgründe gefährdet ist oder überschritten wird, erscheint dies unmittelbar im Leitstand.

Durch Verlängerung der Arbeits- oder Maschinenlaufzeit bzw. durch Fremdfertigung können Fertigungsengpässe beseitigt werden. Falls dies nicht möglich ist, können der in Verzug geratene oder die ihm nachfolgenden Aufträge neu terminiert werden. Die neuen Liefertermine lassen sich automatisch ermitteln und lösen falls gewünscht eine Änderungsbestätigung zum Kunden aus.

Durch Anmeldung des Mitarbeiters auf eine Maschine übernimmt er alle auf dieser Maschine laufenden Aufträge. Findet bei dieser Übernahme eine Unterbrechung der Fertigung an der Maschine statt, so wird der Unterbrechungsgrund abgefragt.

Die während der Laufzeit angefallenen Maschinendaten wie Drehzahl, Vorschub usw. können falls gewünscht über die Maschinensteuerung dem Laufzeitdatensatz zugeordnet werden. Bei wiederkehrenden Aufträgen lässt sich aufgrund dieser Daten der Fertigungsprozess optimieren.

Die Produktivität der Maschine sowie die Unterbrechungsgründe lassen sich jederzeit für jeden beliebigen Zeitraum auswerten und dienen als Basis zur Verbesserung der Prozesse und zur Erhöhung der Produktivität der Maschine.

20131023 Beosys Zerspanung Einzelseiten 7
kunde zerspannung

Mit der Einführung von BEOSYS wurden sämtliche Prozesse innerhalb unseres Betriebes optimiert. Der von der Firma BEOSYS eingesetzte Projektleiter war aufgrund seiner Erfahrung im Bereich spanender Fertigung ein kompetenter Ansprechpartner, der unsere Anforderungen auf Anhieb verstand und uns den optimalen Weg zur Umsetzung in BEOSYS aufzeigte.

Stefan Koch, Geschäftsführer,
Albert Koch GmbH Maschinen- und Vorrichtungsbau

BDE | PZE | Controlling | Schnittstellen

BDE | PZE

Zur Kostenüberwachung, zur Personalzeiterfassung und zur Informationsübermittlung an den Werkstattmitarbeiter sind in BEOSYS BDE-Online-Terminals integriert. Dies schafft, falls keine MDE-Geräte vorhanden sind, die Grundlage zu einem komplexen Informationssystem, das alle notwendigen Controlling-Daten liefert.

Lagerführung

Das Ein- und Auslagern von Material und Fertigungsteilen erfolgt über W-LAN-Scanner. Falls notwendig können Chargen- und Seriennummern verwaltet werden. Die Verwaltung der Lagerplätze erfolgt auftragsoptimiert.

Bewertung Lager | halbfertiger Erzeugnisse

Die Bewertung der Lagerbestände und der halbfertigen Erzeugnisse kann zu jedem beliebigen Zeitpunkt erfolgen. Alle zur Ermittlung verwendeten Daten werden detailliert gespeichert, sodass Nachvollziehbarkeit bis ins Detail gewährleistet ist.

Inventur

Die Bewertung der Lagerbestände kann nach den jeweils mit dem Finanzamt oder dem Wirtschaftsprüfer abgestimmten Regeln, einschließlich einer permanenten Inventur, vorgenommen werden.

Controlling

Das Controlling erstreckt sich über die Bereiche: Geschäftsfelder, Kunden, Lieferanten, Projekte, Finanzen, Material, Kostenstellen, Personal etc.

devices blech zerspanung